Neues Recht

Im April wurde der rechtliche Rahmen für Leiharbeit neu festgelegt. Wird jetzt alles besser?

Was die Branche wirklich benötigt, diskutieren Betriebsräte auf der Betriebsrätekonferenz im September: Mehr 


Foto: © magele-picture - Fotolia.com

Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Projekt InCoach

07.09.2016


 

Das durch die „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ und somit durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds geförderte InCoach-Projekt hat eine gelungene Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Personen in den Projektstädten Bochum, Essen, Duisburg, Oberhausen und Mülheim zum Ziel. Die Projektpartner - DGB Bildungswerk, BiG-Bildungsinstitut und ViA Bochum - koordinieren das Projekt gemeinsam und arbeiten in unterschiedlichen Feldern eng zusammen, um eine nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zu unterstützen.

Als Teil des IvAF (Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen) Netzwerkes werden im Projekt Geflüchtete in Einzelfallarbeit auf dem Weg zur Arbeitsintegration begleitet und intensiv betreut. Zudem werden beratenden Institutionen, wie den Jobcentern und Arbeitsagenturen, Schulungen über die arbeitsrechtlichen Grundlagen im Asylverfahren angeboten. Dieses Schulungsangebot wird vom DGB Bildungswerk übernommen.

Eine weitere Aufgabe des DGB Bildungswerkes innerhalb des InCoach-Projektes ist die Betreuung und Unterstützung von Betriebs- wie Personalräten sowie weiteren Organen der betrieblichen Mitbestimmung im Prozess der Integration von Geflüchteten in den eigenen Betrieb. Dabei bieten wir Workshops an, die mit folgenden Inhalten gefüllt werden können:

  • Aktuelle Zahlen zum Themenbereich Flucht und Asyl
  • Grundlegenden Fakten über das europäische und deutsche Asylsystem
  • Aufenthaltstitel und Arbeitsrecht
  • Förderung und Unterstützung bei der Integration geflüchteter Personen in Ausbildung und Beruf
  • Lebenssituation und (kulturelle) Hintergründe von Geflüchteten
  • Konkrete Schritte, wie ich Flüchtlinge in meinem Betrieb willkommen heißen kann
  • Umgang mit Vorbehalten im Betrieb

Genutzt werden kann das Bildungs- /Informationsangebot von Betriebs- und Personalräten sowie Jugend- und Auszubildendenvertretungen, die sich über die Rahmenbedingungen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten informieren und Möglichkeiten der Öffnung des eigenen Betriebes beleuchten wollen.

Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2019 

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds.

Ansprechpartnerin:

Rike Müller
Bildungsreferentin im InCoach-Projekt für die Themenbereiche Flucht und Asyl
Tel.: +49/211/4301-351
E-Mail: rike.mueller@dgb-bildungswerk.de