Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein wegen aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Fachseminar Alphabetisierung (NORD: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachen/Bremen/Sachsen-Anhalt)

17.06.2017 09:30 Uhr - 17.06.2017 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: DGB Bildungszentrum Besenbinderhof, Hamburg
FSH/217202049

Im Rahmen des Projekts MENTO werden Kolleginnen und Kollegen zu Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb ausgebildet, um Menschen, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, zu unterstützen. Im Rahmen der Erstqualifizierung wurden den Teilnehmenden die grundlegenden Kompetenzen vermittelt, um als Mentor_in für Grundbildung im Betrieb tätig zu sein. Das Fachseminar Alphabetisierung dient nun der Vertiefung bereits erworbenen Wissens zu den Themenfeldern Alphabetisierung und Grundbildung.


INHALTE 
 

Das Seminar versteht sich als Weiterführung der Erstqualifizierung der Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb und nimmt inhaltlich die Aspekte Alphabetisierung und Grundbildung in den Fokus. Neben weiterführenden Informationen zu funktionalem Analphabetismus steht insbesondere die Literalisierung Erwachsener im Zentrum des Seminars. Neben Inhalten und Methoden der klassischen Alphabetisierung werden insbesondere alternative Qualifizierungsmöglichkeiten wie Lernportale und -spiele thematisiert.


IHR NUTZEN
   

Durch das Fachseminar erlangen die Teilnehmenden weiterführende Informationen zu Alphabetisierung und Grundbildung, was unmittelbar für ihre Arbeit als Mentor_in für Grundbildung im Betrieb genutzt werden kann. Insbesondere die Kenntnisse alternativer Qualifizierungsmöglichkeiten im Grundbildungsbereich ermöglicht es den Mentor_innen auch Betroffene zu erreichen, für die ein kursgebundenes Angebot nicht in Frage kommt. 


ZIELGRUPPEN
 

Im Rahmen des Projekts MENTO ausgebildete Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb aus der DGB Region NORD: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachen/Bremen/Sachsen-Anhalt.


REFERENTENPROFIL
 

  • Projektreferent_innen des Projekts MENTO
  • Expert_innen aus dem Bereich Grundbildung und Alphabetisierung
  • Lernende (Funktionale Analphabet_innen, die bereits mit ihrer Qualifizierung begonnen haben)   


KOSTENBETEILIGUNG

Die Ausbildungskosten inklusive Verpflegung und Reisekosten (BRKG bis 2. Klasse DB) werden seitens des Projekts MENTO getragen. 

Wenn Sie bereits Mentor_in sind und an der Veranstaltung teilnehmen möchten, setzen Sie sich bitte mit den Regionalkoordinator_innen vor Ort in Verbindung.  


ANSPRECHPARTNER/IN


Canan Yildirim
Arbeit & Leben Hamburg / Schleswig-Holstein
Tel.: 040/ 284 016 - 55
E-Mail: canan.yildirim(at)hamburg.arbeitundleben.de

Swetlana Pomjalowa
Arbeit und Leben Schleswig-Holstein
Tel: 0431/ 51 951-661
E-Mail: swetlana.pomjalowa(at)sh.arbeitundleben.de

Inga Neubauer
Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Holding gGmbH
Tel: 0511 92047629
E-Mail: inga.neubauer(at)aul-nds.info

David Nowaczyk
ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V.
Tel: 0391 62349-67
E-Mail: nowaczyk(at)arbeitundleben.org


VERANTWORTLICH
 

Marcus Henk
DGB Bildungswerk BUND
Telefon: 0211/ 43 01 -371
E-Mail: marcus.henk@dgb-bildungswerk.de 


Das Projekt MENTO wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W141800Y gefördert.