Einstieg in den Arbeitsmarkt

Arthur Skorniakov ist Betriebsrat bei booking.com. Die Belegschaft ist enorm vielfältig. Er erzählt, welche Herausforderungen das birgt.  

Mehr     

Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Immer mehr Blue Cards

Sie ist das Ticket für den europäischen Arbeitsmarkt: Die Blue Card EU. Knapp sechs Jahre nach der Einführung hat das BAMF erstmals eine Bilanz dieser Aufenthaltserlaubnis vorgelegt. 

Zum Artikel  

Foto: © momius - Fotolia.com

Pflege - ohne Sicherheit für die Beschäftigten?

Die Bundesregierung möchte ausländische Fachkräfte für die Pflege anwerben. Doch die Vorstellungen über die Bedingungen gehen weit auseinander. 

Zum Artikel 

Foto: © sudok1 - Fotolia

Rechtsstaatlich in Zweifel zu ziehen

Auf dem DGB Bundeskongress positionierte sich die Gewerkschaft der Polizei eindeutig gegen die geplanten "Anker"-Zentren .  

Auszüge aus der Rede von Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der GdP 


Foto: © Siam / Fotolia.com

Nur empfindlich?

Über Alltagsrassismus reden und ihn sichtbar machen, das fordert  Giorgina Kazungu-Haß, MdL (SPD).

Zu ihrem Kommentar im Forum Migration 

Foto: © vege / Fotolia.com

Solidarität

Solidarität - das ist mehr als nur ein Wort. Dominik Bartsch, Direktor UNHCR Deutschland sieht darin den Schlüssel zur Integration.  

Zu seinem Kommentar im Forum Migation   

Foto: © vege - Fotolia.com

Türkei: Gewerkschafter aus Remscheid verhaftet

Der Gewerkschafter und Migrationsberater Adil Demirci aus Remscheid wurde in der Türkei verhaftet. 

Mehr Infos   

Foto: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com

Projekt Netzwerk ARGEn und Optionskommunen

15.01.2009

Seit Jahren gibt es einen Trend: Migrantinnen und Migranten sind überdurchschnittlich häufig von Arbeitslosigkeit betroffen und nehmen unterdurchschnittlich an beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen teil.

Ein großer Anteil der arbeitslosen Migrantinnen und Migranten ist im SGB II-Bereich angesiedelt und wird von den Mitarbeitenden der ARGEn und Optionskommunen betreut. Hier stellt sich den Mitarbeitenden eine große Herausforderung: Denn für diese Kundinnen und Kunden ist eine gezielte Beratung und Qualifizierung erforderlich, um sie in den Arbeitsmarkt vermitteln zu können.

Das Netzwerk ARGEn und Optionskommunen des DGB-Bildungswerkes trägt dazu bei, die interkulturellen Aspekte der Vermittlungs-, Beratungs- und Qualifizierungstätigkeit zu thematisieren und umzusetzen. Im Netzwerk sollen vorhandene Expertise gebündelt, die Kooperation von ARGEn und Optionskommunen stimuliert, einer Zersplitterung von Aktivitäten entgegengewirkt und durch eine gemeinsame Ansprechstelle Austauschmöglichkeiten geschaffen werden.

Laufzeit
01.01.08 bis 31.12.2010

Förderung
Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Netzes „Integration durch Qualifizierung“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Ansprechpartnerin:
Canan Ulug
Tel. 0211-4301 182
Canan.ulug@dgb-bildungswerk.de