Schutz für entsandte Beschäftigte

12-Stunden Schicht, 6 Tage die Woche und am Ende nicht den vereinbarten Lohn erhalten - das kennen zu viele entsandte Beschäftige. Nun gibt es neue Anläufe ihre Situation zu verbessern.

Vorschläge zur Reform der Entsenderichtlinie

Kommentar Terry Reintke, MEP Die Grünen

Foto ©-andrea-lehmkuhl / Fotolia

MdBs mit Migrationshintergrund

22,50 Prozent der Gesamtbevölkerung haben Migrationshintergrund. Aber wie sieht es aktuell im Bundestag aus? 

Mehr 


Foto: vege / Fotolia.com

Augsburg: ver.di kämpft gegen Abschiebung

Krankenpfleger werden dringend gesucht - trotzdem soll er afghanische Flüchtling Anwar Khan abgeschoben werden. Und dass, obwohl er Anfang Oktober mit seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen wollte.

Der Fall

Foto: © sudok1 - Fotolia

G2 Gipfel: Recht auf menschenwürdige Arbeit

Sharan Burrow Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC, war Teil des „Labour20“- Prozesses im Rahmen der deutschen G20- Präsidentschaft.

Ihre Bilanz

Foto: Indonesia_domestic_workers_ILO_A.Mirza

Neoliberales Programm mit sozialpopulistischem Mantel

Die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten findet auch in den Betrieben statt.

Was können Gewerkschaften und Betriebsräte tun? 

Foto: © blende11photo / Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Projekt Vorbildhaft

04.05.2010

Erfolgreiche Migrantinnen und Migranten aus Drittstaaten erfolgreich integriert!

4.567.637 Menschen aus Drittstaaten, also aus Ländern außerhalb der europäischen Union, leben und arbeiten in Deutschland (1). Die meisten von ihnen sind erfolgreich integriert und beteiligen sich in den unterschiedlichsten Bereichen an der Gesellschaft. Ob nun im Betrieb, im Verein, in der Nachbarschaft, im Beruf, im Studium – vorbildhafte Integration begegnet uns überall. Nur nicht immer nehmen wir als solche wahr. Deswegen möchten wir den Blick auf die lenken, die sonst in der Masse der negativen Meldungen untergehen: Vorbildhaft integrierte Drittstaatsangehörige. Mit diesem Projekt möchten wir auf diese Erfolgsgeschichten aufmerksam machen und Drittstaatsangehörige in den unterschiedlichsten Integrationsbereichen porträtieren.


Gute Beispiele der Integration finden Sie in unseren:

Kalender 2011
Jeder Monat ein neues Gesicht und eine neue Geschichte. Vorgestellt werden unterschiedlichste Beispiele der Integration.

Vorbildersammlung (demnächst auf www.migration-online.de)
Einzelpersonen und Einrichtungen können in der Datenbank recherchieren und Kontakte knüpfen. Ganz ohne Anmeldung oder Einrichtung eines Benutzerkontos.

Postkarten
Vorbilder verschicken und Integration verbreiten. Sie können die Postkarten nutzen um andere auf Aktivitäten aufmerksam zu machen.

Workshop – Mittwoch, 26.05.2010
Die Meinungen zu Integrationsindikatoren sind so vielfältig wie die Integrationsindikatoren selbst. Wir möchten mit Ihnen diskutieren, welche Indikatoren sinnvoll sind.

Flyer Projekt Vorbildhaft


Laufzeit
01.01.2010 bis 30.06.2010

Förderung
Gefördert wird das Projekt im Rahmen mit Mitteln des Europäischen Integrationfonds (EIF)

Ansprechpartnerin:
Shannon Pfohman
Leiterin Kompetenzzentrum Gleichbehandlung
Tel.: +49/211/4301-233
Mail: shannon.pfohman@dgb-bildungswerk.de

 

______
(1) Anzahl der Drittstaatsangehörigen in Deutschland am 31. Dezember 2006 (Quelle: 7. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland Dezember 2007 (Tabelle auf Seite 209).