Faire Kontrolle

Ein fairer europäischer Arbeitsmarkt braucht faire Kontrolle, fordert Dr. Norbert Cyrus
von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 

Zum Kommentar von Norbert Cyrus  

Foto: © Kzenon / Fotolia.com

arm gegen arm

Was passiert, wenn arme Menschen gegeneinander ausgespielt werden, ist gerade an der Essener Tafel zu beobachten. Deutsche Sozialverbände und der DGB fordern stattdessen höhere Sozialleistungen für alle.

mehr  

Foto: L-c_aquar / Fotolia.com

Betriebsratswahlen - Gefahr von rechts?

Rechte Kandidat*innen bei der Betriebsratswahl - ist die Aufregung angebracht?

Interview mit Annelie Buntenbach, DGB Bundesvorstand 

Foto: © Robert_Kneschke / Fotolia.com

Eins vor, zwei zurück

Wie findet sich Migrationspolitik im Koalitionsvertrag wieder? 

Interview mit Daniel Weber, DGB Bildungswerk 

Foto: © vege / Fotolia.com

Globale Sklaverei beenden

25 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Neha Misra, Solidarity Center, Washington DC fordert, jetzt zu handeln.

Zum Kommentar von Neha Misra  

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Beratung: Betriebsvereinbarungen für Chancengleichheit und partnerschaftliches Verhalten

11.01.2011

Chancengleichheit von Arbeitnehmenden und Aktivitäten gegen Diskriminierung werden zunehmend in Unternehmens- und Verwaltungskulturen verankert. Vor allem vor dem Hintergrund des Nationalen Aktionsplanes sollten sie jedoch auf eine sozial-partnerschaftliche Basis gestellt werden.

Dies kann sehr nachhaltig und effektiv insbesondere mittels Betriebs- und Dienstvereinbarungen geschehen.

Inhalt

  • Betriebsvereinbarung für partnerschaftliches Verhalten - Hintergrundinformationen
  • Grundsätze und Ziele der Betriebsvereinbarung
  • Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen
  • Verfahren bei Verstößen gegen die Inhalte der Betriebsvereinbarung
  • Maßnahmen zur Förderung von Chancengleichheit
  • Maßnahmen zur Förderung von antidiskriminierendem Verhalten
  • Umsetzungsmodalitäten

Ihr Nutzen
Wir beraten Betriebs- und Personalräte bei der Entwicklung einer Betriebsvereinbarung für partnerschaftliches Verhalten und zur Chancengleichheit. Aufgegriffen werden Regelungen zur Vorbeugung gegen Diskriminierung, zur Verbesserung der Chancengleichheit, zur interkulturellen Sensibilisierung und zum Umgang mit Beschwerden bei Diskriminierung.

Zielgruppe
Betriebs- und Personalräte


Kontakt
Michaela Dälken, Tel. 0211-4301 198