Schutz für entsandte Beschäftigte

12-Stunden Schicht, 6 Tage die Woche und am Ende nicht den vereinbarten Lohn erhalten - das kennen zu viele entsandte Beschäftige. Nun gibt es neue Anläufe ihre Situation zu verbessern.

Vorschläge zur Reform der Entsenderichtlinie

Kommentar Terry Reintke, MEP Die Grünen

Foto ©-andrea-lehmkuhl / Fotolia

MdBs mit Migrationshintergrund

22,50 Prozent der Gesamtbevölkerung haben Migrationshintergrund. Aber wie sieht es aktuell im Bundestag aus? 

Mehr 


Foto: vege / Fotolia.com

Augsburg: ver.di kämpft gegen Abschiebung

Krankenpfleger werden dringend gesucht - trotzdem soll er afghanische Flüchtling Anwar Khan abgeschoben werden. Und dass, obwohl er Anfang Oktober mit seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen wollte.

Der Fall

Foto: © sudok1 - Fotolia

G2 Gipfel: Recht auf menschenwürdige Arbeit

Sharan Burrow Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC, war Teil des „Labour20“- Prozesses im Rahmen der deutschen G20- Präsidentschaft.

Ihre Bilanz

Foto: Indonesia_domestic_workers_ILO_A.Mirza

Neoliberales Programm mit sozialpopulistischem Mantel

Die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten findet auch in den Betrieben statt.

Was können Gewerkschaften und Betriebsräte tun? 

Foto: © blende11photo / Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Produktion: didactmedia,

Migration

sonstiger Film

hg. v. Filmsortiment.de

Reihe: Politische Bildung

Konstanz: 2011

Sachinformation, Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe

DVD
1 Bewertung:

Bestand

1 Exemplar

Signaturen

1-02-07-45


Inhaltsbeschreibung

Die didaktische DVD definiert den Begriff "Migration" und schildert historische Völker- und Auswanderungswellen, zum Beispiel von Europa nach Nordamerika oder im 19. Jahrhundert aus österreichischen und Schweizer Alpendörfern nach Schwaben oder Italien.

Die DVD thematisiert Fluchtgründe im Nationalsozialismus und das Grundrecht auf Asyl in der Bundesrepublik. Flucht oder Migration gab und gibt es eigentlich immer und fast überall. Jugendliche mit sogenanntem Migrationshintergrund finden sich in fast jeder Klasse an deutschen Schulen und sie gehören zu dieser Gesellschaft.

Die didaktische DVD spricht in weiteren Kapiteln die Schülerinnen und Schüler daher unmittelbar an und zeigt auf der einen Seite, dass Deutschland durch den demografischen Wandel nicht auf Zuwanderung verzichten kann und auf der anderen Seite, dass Sprachkompetenz, Bildung und Toleranz Voraussetzungen für Integration sind.
Die DVD geht dabei auf die öffentliche Debatte um die so genannte Leitkultur oder "Multi-Kulti" ein und stellt allgemeine humanistische Werte als Basis unserer Gesellschaft dar und versachlicht so die Diskussion. Sie sensibilisiert und motiviert Jugendliche dazu, sich in Kenntnis der eigenen Geschichte für diese Gesellschaft und die eigene Zukunft zu engagieren.

DVD-Menü: 

  • Hauptfilm 
  • Kapitel
    • Migrationsgeschichte
    • Fluchtbewegungen und Menschenrechte
    • Arbeitsmigration 
    • Debatte um Zuwanderung
    • Integration als Zukunft begreifen
    • Zusammenfassung 
  • Stichwörter 
  • Bildergalerie 

DVD-ROM Teil 

  • Bildergalerie 
  • Arbeitsblätter 
  • Linkliste 
  • Kommentartext
  • Lernmodule 

Die DVD enthält Untertitel für Hörgeschädigte

Weiteres Material

Integration
Call Shop Tales: Die Flüchtlinge und wir
Lampedusa - Keine Insel (Lampedusa - No Island)
Migration: Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen

Nutzerhinweise

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen im Umgang mit diesem Medium mit.