Schutz für entsandte Beschäftigte

12-Stunden Schicht, 6 Tage die Woche und am Ende nicht den vereinbarten Lohn erhalten - das kennen zu viele entsandte Beschäftige. Nun gibt es neue Anläufe ihre Situation zu verbessern.

Vorschläge zur Reform der Entsenderichtlinie

Kommentar Terry Reintke, MEP Die Grünen

Foto ©-andrea-lehmkuhl / Fotolia

MdBs mit Migrationshintergrund

22,50 Prozent der Gesamtbevölkerung haben Migrationshintergrund. Aber wie sieht es aktuell im Bundestag aus? 

Mehr 


Foto: vege / Fotolia.com

Augsburg: ver.di kämpft gegen Abschiebung

Krankenpfleger werden dringend gesucht - trotzdem soll er afghanische Flüchtling Anwar Khan abgeschoben werden. Und dass, obwohl er Anfang Oktober mit seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen wollte.

Der Fall

Foto: © sudok1 - Fotolia

G2 Gipfel: Recht auf menschenwürdige Arbeit

Sharan Burrow Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC, war Teil des „Labour20“- Prozesses im Rahmen der deutschen G20- Präsidentschaft.

Ihre Bilanz

Foto: Indonesia_domestic_workers_ILO_A.Mirza

Neoliberales Programm mit sozialpopulistischem Mantel

Die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten findet auch in den Betrieben statt.

Was können Gewerkschaften und Betriebsräte tun? 

Foto: © blende11photo / Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Zaschke, Wolfgang,

Potentiale einer demokratischen Schule in der Türkei und Deutschland. Internationale Bildungssteuerung im Kontext generativer Themen von Schülern und Lehrkräften

hg. v. Nippes Museum Köln - Jugendhilfe und Schule e. V.

Köln: 2017

248 S.

ISBN/ISSN: 978-39808826-4-4

Bericht/Dokumentation, Sachinformation

Buch

Bestand

1 Exemplar

Signaturen

1-01-13-328


Inhaltsbeschreibung

Die aufgeführte Sammlung von Schüler- und Fachkräfteportraits aus der Türkei und Deutschland, die in Workshops in Köln und Ankara entstanden sind, vermitteln einen Eindruck von Geschichte und neuen Entwicklungen in der Bildungspolitik beider Länder. Verbreitete Klischees über beide Staaten werden dadurch hinterfragt und ein vorurteilsfreier vergleichender Blick auf beide Schulsysteme wird gefördert.

Buchauszug zum Download  

Weiteres Material

Fluchtpunkt Sonderschule. Gibt es Alternativen zur Abschiebung von Migrantenkindern in die Sonderschule?
Politische Bildung als kommunale Aufgabe. Die Perspektive von Schülern, Fachkräften und interkulturellen Mediateuren. Arbeitspapier zum Workshop "Abschottung von Muslimen durch generalisierte Islamkritik?"
Profilentwicklung zur politischen Bildung gegen Fremdenfeindlichkeit als kommunale Aufgabe. Neue Praxis, Vernetzung und Mitwirkung in Migrantenzentren, Jugendhilfe und Schulen
Workshop "Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule - Chance oder Risiko der interkulturellen Pädagogik?" Entimon Fachtagung Frankfurt 2005
Bildung in Geschichten. Lesung zur Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche 2002
Gut angekommen? Migrantenkinder in der Schule - als Lehrer. Dokumentation Lehrergruppe Mai 2005 bis Februar 2007
Integration sozial, zivil, interkulturell - Kölner Zentren für Migration und Zuwanderung
Integration sozial, zivil, interkulturell - Kölner Zentren für Migration und Zuwanderung. Neue Ausgabe mit ABC der Integration
Alt und Jung. Dialog der Generationen als interkulturelles Projekt
Schule - sozial, zivil, interkulturell
Vielfalt im Blick. Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig. Teil I - Analysen
Vielfalt im Blick. Ein Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie in Leipzig. Teil II - Handlungsempfehlungen

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Antidiskriminierung
  • Integration
  • Interkulturelles Lernen
  • Jugendarbeit
  • Konfliktbearbeitung
  • Kultur
  • Migration
  • Politische Bildung
  • Schule
  • Vernetzung
  • Vorurteile

Nutzerhinweise

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen im Umgang mit diesem Medium mit.

Jugendhilfe und Schule e. V.
Nippes Museum Köln
Kempener Str. 95
50733 Köln
Tel: 0221 727275
nippes.museum@web.de
www.nippes.jugend-nrw.de