Zu Recht gescheitert

Zwölf Tage am Stück Arbeiten, davon an vier Tagen bis zu sechzehn Stunden - das sah das Mobility Package für LKW-Fahrer vor. 

Der Kommentar von Cristina Tilling, European Transport Workers‘ Federation    

Foto: © 5m3photos – Fotolia.com

Einstieg in den Arbeitsmarkt

Arthur Skorniakov ist Betriebsrat bei booking.com. Die Belegschaft ist enorm vielfältig. Er erzählt, welche Herausforderungen das birgt.  

Mehr     

Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Immer mehr Blue Cards

Sie ist das Ticket für den europäischen Arbeitsmarkt: Die Blue Card EU. Knapp sechs Jahre nach der Einführung hat das BAMF erstmals eine Bilanz dieser Aufenthaltserlaubnis vorgelegt. 

Zum Artikel  

Foto: © momius - Fotolia.com

Pflege - ohne Sicherheit für die Beschäftigten?

Die Bundesregierung möchte ausländische Fachkräfte für die Pflege anwerben. Doch die Vorstellungen über die Bedingungen gehen weit auseinander. 

Zum Artikel 

Foto: © sudok1 - Fotolia

Rechtsstaatlich in Zweifel zu ziehen

Auf dem DGB Bundeskongress positionierte sich die Gewerkschaft der Polizei eindeutig gegen die geplanten "Anker"-Zentren .  

Auszüge aus der Rede von Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der GdP 


Foto: © Siam / Fotolia.com

Nur empfindlich?

Über Alltagsrassismus reden und ihn sichtbar machen, das fordert  Giorgina Kazungu-Haß, MdL (SPD).

Zu ihrem Kommentar im Forum Migration 

Foto: © vege / Fotolia.com

Solidarität

Solidarität - das ist mehr als nur ein Wort. Dominik Bartsch, Direktor UNHCR Deutschland sieht darin den Schlüssel zur Integration.  

Zu seinem Kommentar im Forum Migation   

Foto: © vege - Fotolia.com

Türkei: Gewerkschafter aus Remscheid verhaftet

Der Gewerkschafter und Migrationsberater Adil Demirci aus Remscheid wurde in der Türkei verhaftet. 

Mehr Infos   

Foto: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com

Projekt Akzeptanz Europa

Projektlaufzeit: 01.07.2004 - 31.12.2004 

Projektziel:

Kommunikation und Kompetenz im wachsenden Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts – Maßnahmen zur Förderung und Organisation von Kommunikation, Information und Qualifizierung über Migration und Mobilität im Erweiterungsprozess der EU.

  • Information über die (Hinter-)Gründe der Erweiterung und ihre Auswirkungen und die damit verbundenen Konsequenzen für Arbeitnehmende;
  • Information über die politischen und gesellschaftlichen Prozesse, die durch die Erweiterung ausgelöst und beeinflusst werden, bzw. durch die gesellschaftliche Gruppen auf den Erweiterungsprozess Einfluss nehmen; - Förderung des Dialogs zwischen den Entscheidungsträgern der Politik und den Arbeitnehmenden bzw. deren Vertretungen; 
  • Förderung der Auseinandersetzung mit den politischen Prozessen im Zusammenhang mit der EU-Erweiterung, d.h. Analyse der Bedingungen, Erarbeitung von (arbeitsmarkt-)politischen Positionen, Erarbeitung von Möglichkeiten der Beteiligung an der Gestaltung des Erweiterungsprozesses; 
  • Information über die Bedingungen der Wahrnehmung der Dienstleistungs- und Arbeitnehmerfreizügigkeit in Deutschland; 
  • Information über den Prozess der Aufnahme der Türkei in die EU unter besonderer Berücksichtigung nicht nur der EU-politischen Rahmenbedingungen sondern vor allem der (prognostizierten) Auswirkungen auf Deutschland und – auf der nächsten Ebene – der Reaktionen auf diese Auswirkungen;
  • Förderung des Dialogs zwischen den türkischstämmigen und deutschen Arbeitnehmenden; - Initiierung und Moderation des Dialogs zwischen MultiplikatorInnen.

Ansprechpartner:

Leo Monz 

Förderer: 

  • Bundesministerium des Innern
  • Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge