Neues Recht

Im April wurde der rechtliche Rahmen für Leiharbeit neu festgelegt. Wird jetzt alles besser?

Was die Branche wirklich benötigt, diskutieren Betriebsräte auf der Betriebsrätekonferenz im September: Mehr 


Foto: © magele-picture - Fotolia.com

Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Beratungen

Spezifische Anforderungen und Fragestellungen können wir Ihnen mithilfe unseres Beratungsangebotes erfüllen.

Sie möchten die spezifischen Bedingungen in Ihrem Betrieb oder in Ihrer Verwaltung aufgreifen? Sie haben eine spezielle Problematik vor Augen und benötigen hierzu Hilfestellung bei Lösung? Sie möchten strategische Handlungskonzepte in Ihrem Betrieb oder Ihrer Verwaltung hinterfragen und neu ordnen?

Wir bieten Ihnen Beratung zur Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und zur Fort- und Weiterbildungsentwicklung. In unseren Beratungen können wir auf Ihre spezifischen Anforderungen eingehen. Wir nehmen die Ausgangslage auf, legen Einflussfaktoren fest und entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Konzept mit Vorschlägen zur Bewältigung. Wir erarbeiten mit Ihnen auf Sie zugeschnittene Lösungen und begleiten Sie bei der Umsetzung.  

Beitrag

Beratung: Wie motiviere ich meine Kolleg_innen/Mitarbeitenden für interkulturelle Weiterbildungen? (3 h)

Code: MMK
Inhouse - oder auf Nachfrage in unseren Tagungszentren

Weiter

Beitrag

Beratung: Wie kann ich Mehrsprachigkeit in den betrieblichen Alltag einbringen? (3 h)

Inhouse - oder auf Nachfrage in unseren Tagungszentren

Weiter

Beitrag

Beratung: Wie kann ich interkulturelle Weiterbildungen entwickeln und gestalten? (3 h)

Inhouse - oder auf Nachfrage in unseren Tagungszentren
 


Weiter

Beitrag

Beratung: Innerbetriebliche (kulturelle) Vielfalt – Anknüpfungspunkte für die Kernanliegen von Betriebs- und Personalräten (1-2 Tage)

Inhouse - oder auf Nachfrage in unseren Tagungszentren


Weiter

Beitrag

Beratung: Curriculumsentwicklung Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenz wird zunehmend in der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden wichtig. Wie aber kann man bestehende Lehrpläne anpassen und Module, die konkret auf den Arbeitsplatz zugeschnitten sind entwickeln?

Weiter

Beitrag

Beratung: "Motivieren" - Mitarbeitermotivation für interkulturelle Weiterbildungen

Interkulturelle Fortbildungen werden von den Mitarbeitenden als hilfreich, interessant und weiterführend gehalten – Allerdings oft erst nachdem sie an welchen teilgenommen haben. Vorher ist die Motivation eher gering: „Was hat das mit meiner Arbeit zu tun?“ „Hält man mich für schlecht?“ sind Fragen, die Mitarbeitenden stellen, wenn sie zu einer solchen Fortbildung geschickt werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es gute Konzepte gibt, mit denen man Mitarbeitende motivieren kann an Interkulturellen Fortbildung teilzunehmen. Diese Konzepte stellen wir Ihnen in dieser Beratung vor und passen sie auf Ihre Institution an. Denn motivierte Teilnehmende erreichen mehr!

Weiter

Beitrag

Beratung: "Sprechen" - Sprachliche Vielfalt im Betrieb nutzen

Durch Migration steigt die sprachliche und kommunikative Vielfalt im Betrieb. Mitarbeitende unterhalten sich oft in der Sprache miteinander, die ihnen am leichtesten fällt. Woran liegt es, dass sich manchmal Grüppchen bilden? Sollte man das verhindern und wenn ja, wie? Wie kann man verhindern, dass es Streits zwischen Mitarbeitergruppen gibt, die über die Sprache hinaus gehen? Diese Beratung analysiert systematisch die sprachliche Vielfalt im Betrieb, die Kommunikationsprozesse zwischen den Mitarbeitenden und die Potentiale zur Verbesserung der gemeinsamen Kommunikation. Probleme und Chancen werden erkannt und Strategien gemeinsam entwickelt und umgesetzt.

Weiter

Beitrag

Beratung: Arbeitsplatzbezogene Deutschförderung

Die derzeitige Wirtschafts- und Finanzkrise zwingt Unternehmen zu drastischen Einsparmaßnahmen, die meistens auf Kosten von Weiterbildungen gehen. Gerade jetzt ist es aber für Betriebe wichtig, in die Weiterbildung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu inverstieren, um weiterhin erfolgreich wettbewerbsfähig zu bleiben.

Weiter

Beitrag

Beratung: Strategien zur beruflichen Integration. Durch Organisationsentwicklung

Wie kann die Organisationsentwicklung zu einer besseren beruflichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund beitragen? Welches sind dabei die entscheidenden Faktoren um strukturelle Veränderungen auf Organisationsebene vornehmen zu können und interkulturelle Vielfalt für die Akteure der Arbeitswelt nutzbar zu machen.

Weiter

Beitrag

Beratung: Qualifizierungsmaßnahmen im SGB II-Bereich - Gezielte Angebote für Migrantinnen und Migranten

Migrantinnen und Migranten sind überdurchschnittlich häufig von Arbeitslosigkeit betroffen und nehmen unterdurchschnittlich an beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen teil. Ein großer Anteil der arbeitslosen Migrantinnen und Migranten ist im SGB II-Bereich angesiedelt. Für diese Kundinnen und Kunden ist eine gezielte Qualifizierungsstrategie erforderlich. Ideen sind häufig wage vorhanden, doch wie macht man daraus ein umsetzungsfähiges Konzept?

Weiter

Beitrag

Beratung: BISS: Beruflich-betriebliche, interkulturelle und sprachliche Schulung

Vielfach sind berufliche Weiterbildungsangebote zu spezialisiert und berücksichtigen nicht die besondere Situation vieler Migranten und Migrantinnen mit ihren sprachlichen Benachteiligungen, kulturellen Besonderheiten und fehlenden beruflich-fachlichen Qualifikationen. Der wichtige, aufeinander bezogene Dreischritt aus beruflichem, interkulturellem und sprachlichem Kompetenzerwerb kann daher in der Regel nicht geleistet und die berufliche Integration nicht nachhaltig vollzogen werden.

Weiter

Beitrag

Beratung: Betriebsvereinbarungen für Chancengleichheit und partnerschaftliches Verhalten

Chancengleichheit von Arbeitnehmenden und Aktivitäten gegen Diskriminierung werden zunehmend in Unternehmens- und Verwaltungskulturen verankert. Vor allem vor dem Hintergrund des Nationalen Aktionsplanes sollten sie jedoch auf eine sozial-partnerschaftliche Basis gestellt werden.

Weiter

Beitrag

Beratung: Tipps für kultursensiblen Umgang mit gläubigen Menschen in der Arbeitswelt

Ein Angebot auf Anfrage

Ein gängiges Vorurteil: Gläubige Menschen haben aufgrund ihres praktizierten Glaubens schlechtere Arbeitsmarktchancen. Dabei ist oft unbekannt, dass es erfolgreiche Konzepte für die Vereinbarung von Glauben und Arbeit und dass es sehr unterschiedliche Ausprägungen des Glaubensauslegungen gibt. Die Rahmenbedingungen für diese Menschen zu verbessern hilft allen: den Arbeitssuchenden, den Arbeitenden, der Personalrekrutierung und der gesamten Region. Wie man diese verbessern kann, wird in dieser Beratung an Hand von Best-Practice- Beispielen analysiert.

Weiter

Beitrag

Beratung: Interkulturelle Kompetenz in der Organisations- und Personalentwicklung

Zwei „Zauberwörter“ sind in den Bereichen Personalentwicklung, Organisationsentwicklung und Aus- und Weiterbildung in aller Munde: „Interkulturelle Kompetenz“. Diese soll neue Kundenschichten ansprechen, das Betriebsklima verbessern, das Ergebnis verbessern, Antworten auf die Globalisierung liefern und Verwaltungen bürgernäher und effizienter machen. Was aber ist dran? Wie nutze ich die Vorteile für meinen Betrieb oder meine Verwaltung? Wie passen die Konzepte auf meine bestehenden Strukturen? Wie baue ich diesen Aspekt in ein interkulturelles Leitbild ein? Wie kann ich diesen Prozess mitarbeiterorientiert gestalten? Diese und weitere Fragen beantwortet diese Beratung.

Weiter