Neues Recht

Im April wurde der rechtliche Rahmen für Leiharbeit neu festgelegt. Wird jetzt alles besser?

Was die Branche wirklich benötigt, diskutieren Betriebsräte auf der Betriebsrätekonferenz im September: Mehr 


Foto: © magele-picture - Fotolia.com

Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Handreichung "Ausbildung zur betrieblichen Fachkraft Anerkennung"

Handreichung 95
Ausbildung zur betrieblichen Fachkraft Anerkennung
zweite, aktualisierte Fassung Dezember 2015

Download


Die folgenden Beiträge sind in "Handreichung "Ausbildung zur betrieblichen Fachkraft Anerkennung"" erschienen

Vorwort

Weiter

1. Hintergründe zur Anerkennung beruflicher Kompetenzen: 1.1 Gesellschaftspolitischer Kontext der Anerkennungsdebatte

Weiter

1.1.1 Wie im richtigen Leben. Migrantische Perspektiven auf formelle und informelle Arbeitsmarkthürden I. Innere Haltung von Ratsuchenden und Beratenden

Weiter

1.1.2 Migrantische Perspektiven auf formelle und informelle Arbeitsmarkthürden II

Weiter

1.1.3 Zum Verständnis von Dequalifikation und Anerkennungsinteressen

Weiter

1.1.4 Weiterbildungsbeteiligung von Migrant_innen

Weiter

1.1.5 Sozialprofil der Zielgruppe von „Berufsbildungsausländer_innen“

Weiter

1.2 Interessenlagen von Staat, Unternehmen und Gewerkschaften

Weiter

1.2.1 Diversity Management und Anerkennung

Weiter

1.3 Position von DGB und Einzelgewerkschaften zum BQFG

Weiter

2. Buchstabe und Geist des Anerkennungsgesetzes: 2.1 Wertschätzungsabsicht und Zielgruppe

Weiter

2.2 Rechtsgrundlagen für Betriebs- und Personalräte, Vertrauenskörper sowie Jugend- und Auszubildendenvertretungen

Weiter

2.3 Verfahrensfragen, Mitwirkungspflichten, Kosten, Erfolgsaussichten

Weiter

2.4 Beratungsstellen , Fördermöglichkeiten und sonstige Ressourcen

Weiter

2.5 Selbstest: Wie gut kennen wir uns mit der Anerkennungsmaterie aus ?

Weiter

2.6 Antragstellung einmal praktisch

Weiter

2.7 Anerkennungsfinder im Elchtest

Weiter

3. Handlungsmöglichkeiten betrieblicher Interessenvertretungen: 3.1 Einführung in die migrationsspezifische beschäftigungsorientierte Beratung und Potenzialanalyse – Erfahrungshebung bei Betroffenen und Potenzialanalyse

Weiter

3.2 Ich packe meinen Ordner... mit Informationsmaterial zum Anerkennungsgesetz

Weiter

3.3 Weiterbildungsberatung als Aufgabe von Betriebs- und Personalräten, JAVs, Handwerksvertreter_Innen und Gewerkschaften

Weiter

3.4 Debatte: Inwiefern können und sollen Betriebsräte auf der Ebene der Personalauswahl und Personalentwicklung Diskriminierung entgegenwirken?

Weiter

3.5 Planspiel: Innenbetriebliche Auseinandersetzung um verbesserte Berufsanerkennung

Weiter

3.6. Innerbetriebliche Öffentlichkeitsarbeit: Durchführung einer Beschäftigtenbefragung zum Thema Anerkennung und Weiterbildung

Weiter

3.7 Motivationslagen zu den Themen Weiterbildung und Interkulturelle Kompetenz

Weiter

3.8 Deutsch-behördisch/behördisch-deutsch: Der Sinn verständlicher Sprache

Weiter

3.9 Interkulturelle Reflexion der Kultur auf den Albatros-Inseln

Weiter

3.10 Technik professioneller Gesprächsführung

Weiter

3.11 Vier Ohren für vier Seiten einer Nachricht

Weiter

3.12 Podiumsdiskussion zum Thema Berufsanerkennung

Weiter

3.13 Innere Haltung von Ratsuchenden und Beratenden

Weiter

3.14 Umgang mit Unternehmen und Personalabteilungen

Weiter

3.15 Im Faktencheck: Die Argumente der Anerkennungsskeptiker_innen

Weiter

4. Literatur

Weiter

2.1 - 1. Arbeitsblatt 2

Weiter